Wie es funktioniert (4/8)

Säen im Genialen Gemüsegarten

Ein Standard-Beetkasten (mit 16 Feldern) ist nur 120 x 120 cm groß. Dennoch kannst du wahnsinnig viel daraus ernten.

Zumindest dann, wenn du deine Felder richtig bepflanzt und sie die ganze Saison über gefüllt hältst.

Und genau darum geht es in diesem Kapitel.

Säen: Was, wann und wo?

Regelmäßig erhalte ich Mails von Leuten, die über das Phänomen „Säen“ beinahe in Panik geraten:

„Wie weiß ich, wann genau ich etwas in meinen Kasten setzen kann?“ „Was muss ich tun, wenn die Pflanzen keimen?“ „Und was, wenn sie nicht keimen?“ „Wie lange dauert es, bis man das alles im Kopf hat?“ „Das schaffe ich nicht alles so aus dem Stegreif!“

Immer mit der Ruhe, alles wird gut!

Im Genialen Gemüsegarten musst du nicht alles über Pflanzen wissen, um loslegen zu können. Und ich würde sogar noch weiter gehen: Die meisten Leute sind überrascht, wie wenig ich nach 7 Jahren Gemüsegarten erst auswendig weiß. Das ist nämlich so gut wie nichts!

Und das ist auch nicht nötig, denn wir haben ja alles in ein superpraktisches System zusammengeschnürt.

Weil du alles gut vorbereitest – mit dem Kasten und dem GG-Substrat – brauchst du danach nur noch dein Gemüse hinein zu setzen. Wenn du das auf die richtige Art und Weise, zum richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort tust, dann wachsen deine Pflanzen praktisch von selbst.

Säen

Das Säen selbst ist völlig unkompliziert: Du stichst ein kleines Loch in das Substrat, legst ein paar Samenkörner hinein, schiebst das Loch wieder zu und gießt noch etwas Wasser darauf.

Später gehe ich darauf noch ausführlicher ein.

Worauf es ankommt ist, dass du – VOR dem Säen – klar vor Augen hast, was du wohin setzen willst, welche Jahreszeit gerade ist und wie viele Pflanzen von der jeweiligen Gemüsesorte in ein Feld passen.

Aber das ist nicht das Einzige; das Säen selbst wird auch ein bisschen anders gehandhabt als in einem herkömmlichen Gemüsegarten.

Die „normale“ Art zu Säen ist, großzügig Samenkörner auszustreuen (meistens in Reihen) und nach dem Aufgehen die Keimlinge auszudünnen und/oder zu verpflanzen. Damit verschwendest du einen Haufen Samen, es kostet eine Menge Zeit und Mühe und mit dem Verpflanzen tust du deinen Keimlingen auch keinen Gefallen. Du versetzt ihnen sogar einen regelrechten Schlag.

Das Saatsystem im Genialen Gemüsegarten

Im Genialen Gemüsegarten setzt du deine Pflanzen nicht nur gleich an die richtige Stelle, sondern auch auf den richtigen Abstand zueinander.

Makkelijke Moestuin zaai systeem

Außerdem berücksichtigst du die Jahreszeit, die Pflanzenfamilie, und überlegst dir, ob du dieses Gemüse gleich in den Kasten säst oder im Haus vorziehen musst, und ob es nicht besser ist, es gleich als Pflanze zu kaufen.

Bevor du ein leeres Feld einsäst (oder bepflanzt) musst du also ein paar Dinge wissen:

  • Wie hoch wird die Pflanze?
  • Ist gerade der richtige Zeitpunkt?
  • Zu welcher Pflanzenfamilie gehört sie?
  • Wie viele Pflanzen davon passen in ein Feld?
  • Ist es besser, sie zu säen, zu pflanzen oder vorzuziehen?

Wenn du die Samen* und den Saatkalender* vom Genialen Gemüsegarten verwendest, hast du all diese Informationen schon. Aber auch auf den Samentütchen anderer Anbieter kannst du die meisten dieser Angaben finden.

Du musst also wirklich nicht alles auswendig lernen. Wichtig ist nur, dass du verstehst, warum du etwas tun musst.

Auf der nächsten Seite gehe ich alle Punkte nacheinander durch. Dann weißt du auch gleich, warum das alles so gut funktioniert!

*Der Saatkalender ist in unser Buch integriert, welches über den Webshop bestellbar ist. Die GG-Saatpaketchen lassen noch etwas auf sich warten, kommen aber in Zukunft auch in den Shop. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Wohin setze ich welches Gemüse?