Ernten aus dem Mega-Ernte-Gemüsekasten:
Ende April

Erste Ernte MEG Ende April

In 2017 beweise ich euch, dass ich aus einem einzigen Gemüsebeetkasten mindestens 150€ frische und biologische Gemüse ernten kann. Begonnen habe ich in der ersten Märzwoche, inzwischen ist es Ende April.

Wie steht es also mit der Ernte aus meinem Mega-Ernte-Gemüsekasten (MEG)?

Hmmm.

Mache dir selbst ein Bild:

mega opbrengt moestuinbak eind april 2017
Der MEG am 28. April

Noch nicht wirklich üppig, was? Aber gut genug für die erste Ernte!

Bisheriges Wachstum

Es fing alles so gut an im März: prächtiges Wetter und die Samen gediehen anständig. Alles wuchs langsam aber das ist normal für die Jahreszeit.

Die Schnecken liessen sich auch früh blicken. Das war nicht anders zu erwarten nach der großen Plage vom letzten Jahr. Innerhalb kürzester Zeit tummelten sich Schnecken in meinem Kästen. Noch klein, das wohl aber groß genug um viel Schaden anzurichten.

Mein Römersalat war verschwunden sobald er aus der Erde schoß, die Blätter meiner Radieschen schmückten riesen Löcher und ein Großteil meiner schönen Knackerbsen wurde von den Schnecken zur Hälfte aufgefressen...

Jedes verschwundene Blatt verzögert das Wachstum der Pflanze. Denn Pflanzen erzeugen ihre Nahrung im Blattgrün. Photosynthese, weißt du noch?

Bye-bye Schnecken

Inzwischen ist das Leid überwunden: die Nematoden haben den Gemüsekasten von den Schnecken befreit und an den Seitenflächen der Kästen habe ich einen Rand mit Salz vermengter Vaseline aufgetragen.

tegen slakken: strook vaseline met zout
Pflanzkasten mit Vaseline und Salz einschmieren

Seitdem habe ich keine einzige Schnecke mehr erblickt: sie drehen auf dem Absatz wieder um - hurra!

Allerdings zieht die Vaseline langsam in das Holz ein. Alle 2 Wochen etwa muss eine neue Lage aufgetragen werden.

Was wächst im Beetkasten?

Erst die schlechte Nachricht, dann wird es nach und nach etwas besser, ok?

Von links nach rechts:

Reihe 1:

Feldsalat: zu klein

Radieschen: wachsen viel zu langsam und sind nicht größer als Murmeln. Ich blicke mit etwas Neid auf die Prachtexemplare, die ich über unsere Facebookseite vorbeikommen sehe :-(.

Spinat: der macht sich ganz gut.

Winterportulak: auch lange nicht so üppig wie er zu dieser Jahreszeit sein müsste.

Ich schau mir das noch kurz an. Aber seid gewarnt: Wenn es nächste Woche nicht besser wird, verschwinden die Blätter in einem Smoothie und die Fächer werden auf's Neue eingesät. So eine Bummelei....

Reihe 2:

Rucola: der macht sich gut. Davon kann ich ernten.

Römersalat: inzwischen dreimal nachgesät und endlich sprießt er hervor. Pfff...

Eindelijk komt de bindsla op
Endlich schießt der Römersalat aus

Möhren: ha, die gedeihen prima. Alle sind angegangen und inzwischen ausgedünnt.

Petersilie: noch klein, aber alles ok!

Reihe 3:

Wintererbse: diese züchte ich vor allem für ihre jungen Zweige und Triebe. Das Grün ist sehr geschmackvoll und schmeckt nach Erbse. Lecker im Salat.

Scheuten wintererwt voor de sla
Triebe der Wintererbse für den Salat

Schnittlauch: er wächst üppig und die ersten Blütenknospen zeigen sich schon. Regelmäßig zurückschneiden läßt übrigens schnell junge zarte Stengelchen nachwachsen.

Palmkohl: wächst problemlos.

Zuckerschoten: Wie bei der Winterebse, setze ich ein Stück gebogenen Gartenzaun über die Pflanze um sie zu stützen. Sie wächst dann schön aufrecht durch den Drahtzaun hindurch.

Reihe 4:

Knackerbsen: Von den ursprünglich gesäten Pflanzen wachsen zwei gut, die übrigen haben durch die Schnecken zu viel Schaden genommen. Die nachgesäten Pflanzen machen sich jetzt ganz gut:

kleine plantjes peultjes: met en zonder slakkenvraat
Knackerbsen: mit und ohne Schneckenfraß

In den letzten drei Fächern stehen die Salatpflanzen aus dem Gartencenter. Sie sind inzwischen groß genug um von ihnen zu ernten:

Sla oogsten: pluk blaadjes in plaats van de hele krop
Salatblätter pflücken

Lass den innersten Teil der Pflanze stehen, dann kannst du über einige Wochen weiter ernten. Die Köpfchen bilden stets neue Blätter aus.

Die Ausbeute

Ein paar Blätter hier, ein Stängelchen dort und alles zusammen genommen ist es doch ein schöner Salat:

De eerste oogst uit de mega opbrengst moestuinbak
Die erste Ernte!

So ein Tütchen gemischter Bio-Salat kostet im Supermarkt etwa 2 Euro.

Dann mal los zu den folgenden 148.... :-)

Im Folgenden:

Normalerweise ziehe ich so wenig möglich vor. Aber da ich natürlich möglichst viel aus meinem Gemüsekasten herausholen möchte, ziehe ich schon die ein oder andere Pflanze im Gewächshaus vor. Einfach in einem Töpfchen mit GG-Substrat.

Potjes met voorgezaaide sla en palmkool in de kas
Vorgezogener Salat und Palmkohl

Sobald ein Fach frei wird, setze ich die vorgezogenen Pflanzen dort hinein. Dadurch gewinne ich doch etwas Zeit und kann schneller ernten.

(Und ja: es sind wie immer viel zu viele. Ich setze sie also auch noch in meine anderen Kästen.)

Du kannst nur Gemüse vorziehen, die dafür geeignet sind. Salat oder Palmkohl beispielsweise. Bei Radieschen, Möhren, Rote Bete, Winterportulak und Neuseeländer Spinat, solltest du es niemals tun denn es geht immer zu Lasten deiner Ernte.

Der Mai ist der Monat für Bohnen. Sie benötigen viel Wärme um gut zu gedeihen und vorläufig sieht der Wetterbericht noch nicht sehr stabil aus diesbezüglich.

Darüber hinaus steht mir noch kein freies Fach am Kletterspalier zur Verfügung: dort stehen noch schöne Salatpflanzen.

Deshalb werde ich sie in den kommenden Tage auch eben im Gewächshaus vorsäen: in schöne kleine Töpfchen.

Update

Ende Mai melde ich mich wieder bei dir und hoffe, dann wieder ein paar Euro gutschreiben zu können.

Bis dann!

PS:
Möchtest du regelmäßig updates über den MEG erhalten?
Klicke einfach auf anmelden und schon bist du mit von der Partie und wir halten dich auf dem Laufenden! :-)