Wahrlich ein
Genialer Gemüsegarten?

Rucola in moestuinbak
Mein Genialer Gemüsegarten

Das große Fragezeichen...

Hin und wieder erreichen mich Emails von GG'lern, die bitterlich enttäuscht sind über ihren Genialen Gemüsegarten. Tja, da stehe ich dann auch erstmal wie ein begossener Pudel und es heißt wacker durchfragen um zu verstehen, was da schief gegangen ist. Natürlich ist es mein größter Wunsch, euch zu helfen, einen eigenen Genialen Gemüsegarten zu errichten, der euch vor allem glücklich macht. Und der euch mit einer reichhaltigen Ernte belohnt, die es euch ermöglicht, einen Teil eurer Nahrung aus dem eigenen Gemüsebeetkasten bereit zu stellen.

Ein unbeschreiblich tolles Gefühl!

Daher treffen mich solche Nachrichten, dass euer Genialer Gemüsegarten nun wohl alles andere als "Genial" geworden ist geradezu mitten ins Herz.

Das große Fragezeichen gilt es zu klären. Durchfragen also! Das kann schon mal zeitintensiv sein. Aber eine gut investierte Zeit, denn am Ende kann ich den Übeltäter meist doch ausmachen :-)

Rucola in moestuinbak
Zum Haare raufen!

Knapp daneben ist auch verfehlt! Ursachen für KEINEN Genialen Gemüsegarten

In den allermeisten Fällen zeigt sich, dass die Ursache für Misserfolg bei einem (oder mehreren) dieser Punkte liegt:

  1. Verwendung einer anderen Substratmischung als GG-Substrat
  2. Gebrauch von nährstoffarmen Kompost
  3. Zu wenig Wasser (bzw. zu kalt oder warm)
  4. Kein guter Wasserablauf - Staunässe :-(
  5. Zu dichtes Säen deiner Pflanzen
  6. Zu wenig Sonnenstunden bzw. Pflanzen in den Schatten anderer Pflanzen setzen/ säen
  7. Anbau ungeeigneter Gemüsepflanzen
  8. Zu spät/ zu wenig ernten
  9. Zum falschen Zeitpunkt säen
  10. Ungeziefer, Krankheiten oder schlechtes Wetter (zu kalt, warm, feucht oder trocken)

Ok, Punkt 10 liegt nicht wirklich in unserer Hand aber es gibt sie, diese Jahre, wo die Gemüsegartensaison von schlechtem Wetter heimgesucht wird und da machst du auch nicht viel daran...

Ansonsten, kannst du 1-9 so zusammenfassen:

die Methode des Genialen Gemüsegartens wurde nicht zu 100% angewandt!

Und gerade da liegt der Schlüssel zum Erfolg, dass du die einzelnen Schritte der Methode (und diese sind wirklich überschaubar und eingängig) befolgst!

Was ist dann also ein echter Genialer Gemüsegarten?

Rucola in moestuinbak
Sommerlicher GG

Heute kenne ich da kein Pardon (und verzeiht mir meine Strenge an dieser Stelle):

  • Keine Felder der Größe 30x30cm?
  • Kein Einteilen der einzelnen Felder durch ein Raster, Einteiler o.ä.?
  • Säen in Reihen statt im Gemüsebeetkasten?

Das ist kein Genialer Gemüsegarten :-(

Dazu kommt noch eine Vorliebe für den Anbau von exotischen oder schwer zu züchtenden Gemüsesorten wie z.B. Artischoke, Brokkoli, Aubergine, Honigmelone und dergleichen? Da muss ich passen, das müsst ihr ohne mich machen!

Rucola in moestuinbak
Gute Erde ist das A und O!

Keine Kompromisse beim Substrat!

Gute Erde ist das A und O für deinen Erfolg im Gemüsegarten! Das GG-Substrat besteht aus (hochwertigem) Kompost, Torf und Vermiculit. Durch seine lockere Beschaffenheit ist es angenehm zu verarbeiten, eignet sich für alle deine Pflanzen und aufgrund des Vermiculitanteils musst du deutlich weniger Wasser geben als in herkömmlichen Gemüsebeeten oder anderen Substratmischungen. Soweit sogut!

Warum also spielt das Substrat so eine wichtige Rolle?
Im GG baust du dein Gemüse in Beetkästen an. Deine Pflanzen stehen nicht nur eng bei einander sonden auch maximal 20cm tief in der Erde. Über die Wurzeln versorgen sie sich mit Nährstoffen und Wasser. Stehen deine Pflanzen in schlechter Erde, bilden sie auf ihrer Suche nach Nährstoffen und Wasser lange, große Wurzeln aus. Das kostet die Pflanze viel Energie und in Folge bleibt sie klein und bildet wenig Früchte aus. Ihre Wurzeln aber sind enorm groß gewachsen....

Im GG führt die Suche nach Nahrung und Wasserzufuhr schnell zum Erfolg: alles liegt den Pflanzenwurzeln sozusagen zu Füßen. Die lockere Beschaffenheit des Substrates macht es ihnen zudem noch leichter, sich den Weg zu ihren Nährstoffen zu bahnen. Die Wurzeln deiner Pflanzen im GG bleiben entsprechend klein und die Pflanze kann ihre gesamte Energie in ihr Wachstum und in ihre Früchte stecken.
Einmal verstanden, ist es doch sehr logisch und wirklich ein geniales System!

Darum ist es auch so, dass selbst Kletterpflanzen wie Tomaten, (Kletter)zucchini, Kürbis oder Salatgurke in Fächern von 30x30 hervorragend gedeihen im GG und du aus nur einem kleinen Fach eine fette Ernte einfahren kannst :-)

Rucola in moestuinbak
Meine Tomatenpflanze wächst in einem Feld von 30x30cm

Praktisch noch obendrein!

Volkskrankheit Rücken.... :-(
Da kann ich leider auch nur nicken und sagen, "kenne ich"! Nicht immer, aber immer öfter und daher bin ich superfroh, dass ich nicht jedes Frühjahr auf's Neue meine Gemüsebeetkästen mit literweise neuer Erde auffüllen muss!

Im GG errichtest du ein einziges Mal deine Kästen und füllst sie mit GG-Substrat. Dieses bleibt jahrein jahraus in deinem Beetkasten liegen. Das einziges, was du tun musst, ist hin und wieder 1-2 Schüppen Kompost zum Auffüllen deiner einzelnen Felder hinzugeben (z.B. wenn du ein Fach leergeerntet hast, denn durch das Entfernen von Pflanzen die du aberntest, geht natürlich auch immer etwas Erde verloren).

Auf meiner Webseite und im Buch findest du Anleitungen, wie du das GG-Substrat selber herstellen kannst. Wer keine Lust, Zeit oder Möglichkeit für "Do-it-yourself" hat, kann das GG-Substrat pünktlich zur Gemüsegartensaison auch gebrauchsfertig in 45-Liter Säcken bei uns im Webshop bestellen!

Juchee! Wenn das keine guten Neuigkeiten sind.*

Viel Erfog für einen guten Start in die Gemüsegartensaison!

* Über das genaue Datum halte ich euch über Newsletter, Webseite und Social Media auf dem Laufenden.