Basilikumpesto
mit Hanfsamen

Basilikumpesto mal anders: mit Hanfsamen

Ich liebe Basilikum und Basilikum liebt es warm! Es hat also seine "Jahreshöchstform" schon hinter sich. Aber auch im Herbst kann man mit der üppig gewachsenen Pflanze, deren Blätter inzwischen riesig groß in meinem Beetkasten stehen, noch einiges anfangen: Zum Beispiel eine herrliche Pesto, passend zu den kühler werdenden Temperaturen.

Basilikumernte im September

Da ich ein großer Fan von allerlei essbaren Samen und Körnern bin, habe ich meine letzte Pesto mal mit Hanfsamen zubereitet. Und bin nicht nur von ihrem nussigen Geschmack vollauf begeistert.

Hanfsamen sind eine tolle Protein-Quelle, enthalten alle Aminosäuren sowie zahlreiche Vitamine und Mineralien. Außerdem stecken in ihnen wertvolle Omega 3 und 6 Fettsäuren, die gut für unser Blut sind und entzündungshemmend wirken.

Obendrein ist die Zubereitung dieser etwas anderen Pesto kinderleicht und auch kindertauglich (Hanfsamen schmecken weniger dominant als z.B. Pinienkerne), was mir in meinem bunten Alltag gut in den Kram passt :-)

(Tipp: verwende am besten geschälte Samen damit alle Nahrungsstoffe erhalten bleiben).

Was benötigst du?

  • 2-3 Hände Basilikumblätter, frisch gepflückt
  • Parmesan (klein bis mittelgroßer Block), frisch gerieben
  • 5-6 gehäufte EL geschälte Hanfsamen
  • 1-2 Knoblauchzehen, frisch gepresst (nach belieben mehr oder weniger)
  • 1 Tasse (extra) natives Olivenöl
  • Pfeffer und Salz
Zutaten für deine Basilikumpesto

Zubereitung

Ich benutze einen kleinen Universal-Mixer (ein Stabmixer oder Zauberstab tun es aber genauso gut) und gebe alle Zutaten der Reihe nach in die Schale des Mixers.

  • Basilikumblätter feucht abtupfen und kleinschneiden
  • Parmesan reiben oder klein bröseln
  • Knoblauchzehen pressen
  • Hanfsamen und Olivenöl hinzufügen
  • eine kleine Prise Salz und Pfeffer einstreuen

Alle Zutaten kurz durchmixen bis die Pesto sämig wird. Zum sofortigen Verzehr mit ein paar Basilikumblättern verziert servieren - das Auge isst ja schließlich mit!

Wenn du die Pesto aufbewahren willst, fülle sie am besten in ein sauberes, verschließbares Glas und gib noch einige Tropfen Olivenöl hinzu bevor du den Deckel gut festdrehst. Dann ab in den Kühlschrank!

Läuft dir auch schon das Wasser im Munde zusammen?

Wenn du rund um's Basilikum auch tolle Rezepte zum Teilen und/ oder Nachkochen hast, freue mich wie immer von dir zu hören!

Bon Appetit und bis bald!