Vermiculit (6/6)

Die Vermiculit-
fabrik Pull

Pull Rhenen, das einzige Vermiculitwerk in den Niederlanden, ist ein echtes Familienunternehmen mit einer schönen Fabrik, die bereits 1950 eröffnet wurde.

Ich bin hingefahren und durfte vor Ort alle Fragen stellen, die ich auf dem Herzen hatte. Sogar eine Rundführung habe ich erhalten!

Die Fabrik

Ich fand es wahnsinnig interessant, den Betrieb zu besichtigen. Wider Erwarten war es auch überhaupt nicht staubig.

Die Mitarbeiter trugen ganz gewöhnliche Arbeitskleidung, ohne Staubmasken, Brillen oder Schutzanzüge (womit ich insgeheim schon ein wenig gerechnet hatte).

Lagerhallen

Das Gelände ist riesig. Darauf stehen große Hallen, in denen ganze Berge Vermiculit und Perlit liegen (denn das verarbeiten sie auch).

Und dann gibt es noch einen weitläufigen Bereich mit enormen Mengen an Paletten, auf denen Säcke mit Vermiculit und Perlit lagern.

Bereit zum Versand an (oft biologisch ausgerichtete) Gartenbaubetriebe oder auch Bauunternehmen.

Außerdem war ich hin und weg von den Gebäuden. Das ist so eine altmodisch wirkende Fabrik mit großen Hallen, Rohren und relativ unkompliziert aussehenden Maschinen. Eine richtig tolle Filmkulisse!

Fabriksgebäude

Hier stehe ich zusammen mit Piet (dem Mann, der alles über Gartenbau weiß) und René (dem Eigentümer) vor dem Betrieb. Klasse oder?

(Wenn du genau hinsiehst, entdeckst du links im Bild auch eine Palette mit GG-Substrat; darauf bin ich schon ein wenig stolz!)

Sauber

Ich fand es super zu hören, dass die Gesundheit der Mitarbeiter (und der Benutzer der Produkte) bei der Wahl der Bergwerke, aus denen das Vermiculit stammt, eine sehr wichtige Rolle spielen.

Ich erfuhr, dass es nur ein paar Bergwerke gibt, die den allerstrengsten Anforderungen genügen. Die sind erwartungsgemäß auch teurer als die anderen, aber so wissen sie bei Pull Rhenen zumindest mit Sicherheit, dass nur die beste und sauberste Qualität verarbeitet wird.

Sparsamer Umgang mit Rohstoffen und Energie

Es wurde an alles gedacht. Die Wärme der Brenner zum Aufblähen des Vermiculits und des Perlits wird zum Beispiel aufgefangen, um damit die Büroräume und die Arbeitsbereiche zu heizen.

Nichts wird verschwendet. Nicht einmal der Vermiculitstaub, der zum Abfüllen in Säcke zu klein ist. Der wird in Dämmplatten verarbeitet. Also alles super umweltbewusst!

Ich fand das Ganze echt interessant und war überrascht, dass Vermiculit als Material sogar noch sauberer und besser ist, als ich dachte!

im Untersuchungslabor

Labor

Pull betreibt natürlich auch ein eigenes Labor. So behalten sie die Qualität ihrer Produkte genau im Auge.
Auch hier stellte man mir eine kompetente Mitarbeiterin zur Seite, die mir das eine oder andere zeigte.

Auf dem Foto oben schaue ich dabei zu, wie dünne Blättchen Vermiculit zu den flockigen Bröckchen aufgebläht werden, die wir im GG-Substrat verwenden. Sieht total witzig aus!