Vermiculit (2/6)

Zahlen und Fakten zu Vermiculit

Über „Vermiculit“ erreichen uns viele Fragen.

Um ein für alle Mal zu verstehen, was Vermiculit genau ist, was es bewirkt, ob es ein bedenkenloses und umweltfreundliches Material usw… ist, bin ich auf Recherche gegangen.
 
Zunächst im Internet:

Was genau ist Vermiculit?

Wikipedia sagt:

Vermiculit ist ein eher selten vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der Silikate und der Ordnung der Schichtsilikate. Es kristallisiert im monoklinen Kristallsystem mit der allgemeinen chemischen Zusammensetzung (Mg0,5,Ca0,5,Na,K)0,7(Mg,Fe,Al)3[(OH)2|(Al,Si)2Si2O10]·4H2O

Ehhh...

Vermiculit-Kristall

Weiter heißt es:
Vermiculit gehört zu den Tonmineralen, die durch ihre Ionenaustauschfähigkeit maßgeblich zur Bodenfruchtbarkeit beitragen. Sie ähneln sowohl strukturell als auch von der Erscheinungsform den Glimmermineralen und bilden wie diese flockige Kristalle.

Schlauer bin ich jetzt auch noch nicht!

Für unsere GG-Gemüsebeetkästen und unser GG-Substrat verwenden wir Agra-Vermiculite der Firma Pull aus Rhenen (Niederlande).

Um mehr zu erfahren, habe ich unserem Fabrikanten einen Besuch abgestattet und fand im Rahmen einer Rundführung Antworten auf viele meiner Fragen.

Verschiedene Qualitäten Vermiculit

Als erstes lernte ich, dass es zwischen Vermiculit, das für den Gartenbau bestimmt ist und Vermiculit, welches als Isolationsmaterial im Baugewerbe verwendet wird, einen Unterschied gibt.

Ersteres unterliegt wesentlich strengeren Sicherheitsvorschriften in der Verarbeitung. Die Firma Pull produziert für beide Anwendungsbereiche. Die jeweiligen Erzeugnisse werden auf dem Firmengelände strikt getrennt gelagert.

In unserem GG-Substrat verwenden wir ausschließlich für den (biologischen) Gartenbau aufbereitetes Vermiculit, das RHP-zertifiziert ist. In den Niederlanden ist die Stiftung RHP für die Zertifizierung von Substraten für Endverbraucher und Gartenbau zuständig. Alle Substrate und Bestandteile des Substrats mit RHP-Prüfsiegel für den Gartenbau werden unter strikt definierten chemischen und physikalischen Bedingungen hergestellt und sind frei von pathogenen Keimen. So wird dem Gartenbauer eine sichere und zuverlässige Anwendung garantiert. Das RHP Prüfsiegel steht damit für Qualität, Stabilität und eine gesunde Ernte.

Warum ist Vermiculit so gut für das GG-Substrat?

Unter Hitzeeinwirkung bläht Vermiculit sich auf (genau wie Popcorn) und bildet ein flockiges Granulat, das sehr viel Luft enthält.

Zugleich kann es erstaunlich viel Wasser speichern. Und mit dem Wasser bindet es auch die Nährstoffe, zum Beispiel aus Kompost, die bei einem starken Regenschauer sonst einfach weggespült würden.

Für Pflanzen also ideal: sie lieben Luft und Feuchtigkeit und Nährstoffe im Boden! Zusätzlich wirkt Vermiculit im Substrat wie eine Art Puffer: Es sorgt dafür, dass deine Pflanzen genau das aufnehmen können, was sie brauchen, und hält den Rest zurück.

Darum ist Vermiculit als Bestandteil des GG-Substrats einfach unersetzlich.

Blättchen

Das rohe Vermiculit, das bei Pull verarbeitet wird, sieht folgendermaßen aus:

rohe Vermiculit-Blättchen

Es sieht aus als würde es einiges wiegen, aber es ist überraschend leicht!

Das Aufblähen der Vermicultblättchen („Expandieren“, sagt der Fachmann), erfolgt ganz einfach über großen Brennern.

Übrigens weiß ich jetzt auch, woher der Name stammt.

Vermiculare kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „wurmartig“. Wenn sich das Vermiculit unter Hitzeeinwirkung aufbläht, sieht das aus, wie ein Haufen sich windender Würmer!

Verschiedene Körnungen

Vermiculit ist in unterschiedlichen Körnungen erhältlich, von ganz fein bis sehr grob.

Zur Selbstherstellung von GG-Substrat verwendest du am besten verhältnismäßig grobes Granulat. Bei Pull heißt diese Korngröße M3.

Wenn du es noch genauer wissen möchtest, was Vermiculit ist, finndest du inzwischen auch im Internet recht griffige Informationen unter dem Suchbegriff „Vermiculit".